.

Heizungspumpe

 

Die Heizungspumpen (Umwälzpumpen) in unserem Keller sind große Stromfresser in unseren Häusern. Ich möchte Ihnen ein Beispiel vorstellen wie durch den Austausch von Heizungspumpen viel Strom gespart werden kann.

Die Heizungspumpe ist zwar eines der kleinsten und unauffälligsten Elemente einer Heizungsanlage, hat aber eine zentrale Funktion. Denn sie sorgt dafür, dass die im Kessel erzeugte Wärme in den Heizkörpern ankommt. Dabei macht sie sich für gewöhnlich nur dann bemerkbar, wenn sie ausfallen sollte und durch eine neue Pumpe ersetzt werden muss. Dass viele Heizungspumpen zugleich unbemerkt sehr hohe Stromkosten verursachen, fällt selbst bei einem Blick auf die Stromrechnung nicht auf. Echte "Stromfresser" sind dabei vor allem ungeregelte Geräte, wie sie bis vor wenigen Jahren Standard waren. Ihr Stromkostenanteil summiert sich bei einem durchschnittlichen Vierpersonenhaushalt auf über 100 Euro im Jahr.

Der erst Weg ist zuerst einmal festzustellen wieviel Strom die Heizunganlage mitsamt der Pumpentechnik verbraucht. Dazu wurde in unserem Beispiel im Dezember 2006 ein Strom-Zwischenzähler vor die Heizung gesetzt. Die 3/4 jährige Messung ergab eine Stromverbrauch von ca. 4.5 kWh/Tag bei Heizungsbetrieb und 0,5kWh/Tag bei ausgeschalteter Heizung und reinem Solarwarmwasserbetrieb im Sommer.

Wilopumpen VIHUE 1-5
Alte Stromfresser: Wilo VIHUE 1-5


Auf dem Typenschild der Wilo VIHUE 1-5 Heizungspume konnte man eine Leistung von 33 bis 99 Watt je nach Einstellung des Leistungsreglers ablesen. In der Mittelstellung würde die Pumpe so ca. 65 Watt verbrauchen und das 24 Stunden am Tag.

65 Watt * 24 h = 1560 Wh/Tag

Bei 2 Umwälzpumpe für Heizkörperkreislauf und Fußbodenheizung wären dies also ca. 3kWh/Tag. Ein vergleichbare druckdifferenzgeregelte elektronische Energiesparpumpe hat einen Stromverbrauch von ca. 6 bis 25 Watt. Im mittleren Bereich verbraucht diese Pumpe dann ca. 15 Watt.


15 Watt * 24 h = 375 Wh/Tag

Somit würde der Stromverbrauch bei 2 Pumpen bei ca. 0,75kWh/Tag liegen. Das sind 2,25kWh/Tag weniger. Bei einem aktuellen Strompreis von ca. 18cent/kWh würde man nach dem Austausch der Pumpen etwa 40 cent/Tag einsparen. Das klingt nicht viel, jedoch über ein halbes Jahr Heizungsbetrieb hochgerechnet sind das ca. 75 Euro.
Die alten Wilo Heizungspumpen wurde nun durch Grundfos-Energiesparpumpen ersetzt und sparen somit im Jahr ca. 80 Euro an Strom. Nach ca. 6 bis 8 Jahren hat sich diese Investition amortisiert.

Grundfospumpen Alpha Pro
Neue Energiesparpumpe: Grundfos Alpha Pro

 

Aktuelle Hessische Energiespar-Aktion zum Thema Heizungspumpe: 100 Euro Zuschuß

 

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 31224 mal angesehen.

aktuelle Hinweise


Der Energiesparmeister
Blog


Statistik
Summe der meisten Zugriffe
auf folgende Themen:

Monitoring: Smart Meter und Temperaturdatenlogger
Im Aktionszeitraum vom 15. April bis 31. Mai. 2013 ziehen die Berater in den ihnen zugeteilten Straßen nach vorheriger Termin-Abstimmung von Haus zu Haus und bieten eine kostenlose Energieberatung an, die ca. eine Stunde dauert.

Relaunch
Projekt zum Aufzeichnen von Temperatur- und Feuchtedaten mittels Funkdatenlogger wurde mit besserer Grafik neu erstellt.

.

xxnoxx_zaehler