.

Stromspar-PC

 

Eines Tages kam ich auf die dumme Idee den Stromverbrauch meines PC zu messen.

Das war ein Fehler denn ich erschrak doch sehr über die 140 Watt die das Wattmeter anzeigte.

 

Da sowieso eine neuer PC fällig war (neue Software erfordert neuen schnelleren PC) ging ich auf die Suche nach einem stromsparenden Computer. Es zeigte sich sehr schnell, dass nichts passendes auf dem Markt verfügbar ist. Einzig und allein im Bereich der neuen Netbooks fand ich Stromverbrauchsangaben die mich hoffen ließen. Nach einiger Recherche fiel mir das Atom-CPU Konzept der Firma Intel auf welches auch in Netbooks verbaut wird. Die Firma Intel stellt auch Mainboards her die mit dieser CPU bestückt sind. Somit war sofort klar ein INTEL Atom CPU Board mit 1,6 MHz als Dual-CPU muss her.

 

Das Board wurde mit 2 GB RAM bestückt und per SATA mit einer 2,5 Zoll Festplatte verbunden. Der Vorteil der 2,5 Zoll Notebookfestplatten liegt wiederum im geringen Stromverbrauch. Ebenso kam später ein DVD-SlimLine Brenner hinzu der mit einem entsprechenden Adapter am IDE-Bus angeschlossen wurde. Das Ganze wurde in einem ausgeschlachtetem SAT-Reciver untergebracht.

 

Da ich seit 1990 zwei PV-Module zum Laden von 12 Volt Akkus besitze gab es diesbezüglich nur eine Alternative. Der selbstgebaute PC muss mit 12 Volt am Akku betrieben werden. Dazu musste ein Netzteil mit 12 Volt Spannungsversorgung her. Fündig wurde ich bei einem Lieferanten für Car-PCs. Das gekaufte Netzteil picoPSU war erstaunlich klein:

 

 Der Stecker auf der Platine (gelb) ist gleichzeitig das Netzteil (120 Watt).

 

Somit baute ich mir einen PC mit guter Rechenleistung und einem Stromverbrauch von 24 Watt an 12 Volt. D.h. der neue PC benötigt nun 80 Prozent weniger Strom. Super !!!

 

Was jetz noch fehlt ist ein LED-Monitor mit 12 Volt Stromversorgung.

  

Dieser Artikel wurde bereits 11908 mal angesehen.



aktuelle Hinweise


Der Energiesparmeister
Blog


Statistik
Summe der meisten Zugriffe
auf folgende Themen:

Monitoring: Smart Meter und Temperaturdatenlogger
Im Aktionszeitraum vom 15. April bis 31. Mai. 2013 ziehen die Berater in den ihnen zugeteilten Straßen nach vorheriger Termin-Abstimmung von Haus zu Haus und bieten eine kostenlose Energieberatung an, die ca. eine Stunde dauert.

Relaunch
Projekt zum Aufzeichnen von Temperatur- und Feuchtedaten mittels Funkdatenlogger wurde mit besserer Grafik neu erstellt.

Web CMS Software | CMS (Content Management System) Papoo auf www.energieberater-lorsch.de! 96044 Besucher