.

Stromspar-PC die Zweite

 

Nach meinem ersten Stromspar-PC war ich auf der Suche nach einem stromsparenden Computer der keine Geräusche mehr macht. D.h. er durfte keinen CPU-Lüfter und kein Netzteil-Lüfter mehr haben. Ebenso keine Festplatte mit nervigen Laufgeräusch. Wiederum brachte ein neues Mainboard von Intel die Lösung. Das Board D2700MUD ist leistungsstärker (2 x 2,13 GHz) als das vorhergehende Board Atom 330 (2 x 1,6 GHz). Es hat einen passiven Kühler auf der Platine mit Mini-ITX-Standard.

Der Arbeitsspeicher wurde mit 4 GB gewählt.

Als Laufwerk nutze ich eine super schnelle SSD-Festplatte (Solid-State-Drive ) mit 128 GB im 2,5 " Format mit Datenrate 600 MB/s.

 

Das Netzteil ist wiederum ein picoPSU von CARTFT. Diesmal sollte es unempfindlich gegen Spannungschwankungen sein. Das vorhergehende picoPSU-Netzteil stieg schnell bei 11,5 Volt aus. Das neue Netzteil M3-ATX hat einen Spannungsbereich von 6-24 Volt.

Als Betriebssystem installierte ich Linux Ubuntu 64 bit.

 

Das Ergebnis ist erstaunlich! Der kleine PC ist super schnell und absolut leise. Nein, nicht leise er ist LAUTLOS. Im Englischen würde man ihn auch als Silent PC bezeichnen.

 

Der Stromverbrauch liegt bei ca. 18 Watt am 12V-Netzteil!

 

Der Mini-PC wird im Sommer über meine 12-Volt-PV-Anlage und im Winter über ein externes 12-Volt-HDD-Netzteil betrieben.

 

Der Stromverbrauch liegt bei weniger als 15 Watt an der 12V-PV-Anlage!

 

Dieser Artikel wurde bereits 33829 mal angesehen.

aktuelle Hinweise


Der Energiesparmeister
Blog


Statistik
Summe der meisten Zugriffe
auf folgende Themen:

Monitoring: Smart Meter und Temperaturdatenlogger
Im Aktionszeitraum vom 15. April bis 31. Mai. 2013 ziehen die Berater in den ihnen zugeteilten Straßen nach vorheriger Termin-Abstimmung von Haus zu Haus und bieten eine kostenlose Energieberatung an, die ca. eine Stunde dauert.

Relaunch
Projekt zum Aufzeichnen von Temperatur- und Feuchtedaten mittels Funkdatenlogger wurde mit besserer Grafik neu erstellt.

.

xxnoxx_zaehler